Musik und Yoga

Yoga für Gala Musiker

Ich mache für mein Leben gern Musik und aber das Leben als Musikerin ist sowohl körperlich als auch geistig eine Herausforderung. Als ich eine der Saxophonistinnen unserer Frauenband kennen lernte, mussten wir herzhaft darüber lachen, dass wir einst beide als Aerobictrainerinnen gearbeitet hatten. Das gab einen guten Nebenverdienst und Ausgleich zum harten Musikstudium. Aber Fakt ist, dass wir alle immer noch Yoga machen und auch tanzen, zum einen weil eine Gala Band eben elegant aussehen muss, aber zum Anderen auch, weil nur ein gesunder Körper gut schwingen kann.

Ich selbst bin auch Yogalehrerin und habe bereits Kurse für Musiker angeleitet, in denen ich vermittele, wie man die harten Anforderungen des Band Alltages meistern kann, ohne körperlich Beschwerden davon zu tragen.

Ich werde in meinen Blog Einträgen für andere Frauenbands und Musiker Kollegen gerne immer mal wieder einen Tip geben, wie man den Körper nach einem anstrengenden Auftritt wieder durchbewegen kann. Hier schon mal ein Anfang:

Stellt euch an eine Wand und winkelt die Arme seitlich an. Die Wand kann uns helfen, zu spüren, ob wir einigermaßen symmetrisch sind. Nun bewege die Arme einige Male hoch und runter. Danach laufe mit den Füßen einige Zentimeter von der Wand weg und lasse dich mit dem Oberkörper nach vorne fallen. Das tut sehr gut und der Körper bekommt neue Energie und neue Muskeln!

(Das tolle Beitragsfoto wurde von Fotograf Florian Schulte gemacht)